business_21 (beschnitten)
WirKraft - Informationen
MMW berichtet über anregende WirKraftWerks-Projekte.
network_01 (beschnitten)
Das Wissen um Effizienz
und die Effektivität des Cooperativen 
Design_200
Wer Cooperation "sät"
wird cooperativ behandelt
natur_4
Gute Coop-Beispiele
sind der beste Motor für noch mehr Coop

WirKraftWerke - Das WIR in Aktion

Nachfolgend zeigen wir - beispielhaft - wie in Gruppen WirKraftWerke entstehen und wirken können.
(mehr dazu finden Sie in unserem SpezialBlog WirKraftWerke)
 
Dazu einige Beispiele:

  • Ein Verein sucht nach Stärkung seiner Finanzkraft. Warum nicht z.B. eine Energie-Genossenschaft gründen. Vereinsmitglieder sind zugleich Mitglieder der Genossenschaft. Solaranlagen auf dem Vereinsareal liefern verkaufbare Energie. Ein Teil wird an die Mitglieder ausgeschüttet, ein Teil wird intelligent für bessere Vereinsressourcen genutzt.
  • Eine Gemeinde - auch das ist natürlich eine WirKraft-Gruppe - möchte die Dächer der gemeindeeigenen Gebäude zur Energieerzeugung nutzen. Die Finanzsituation der Gemeinde ist angespannt. Der Investitionshaushalt ist das Problem, der Verwaltungshaushalt vielleicht die Lösung? Die Bürger sind begeistert, endliche eine Energiegenossenschaft für unsere Gemeinde in Sicht. Aber mehrere tausend EURO von den einzelnen Mitgliedern zu bekommen ... ist das machbar? Alles muss schnell gehen. Weil man guten "Draht" zu einigen sehr gut "betuchten" Bürgern hat, kommt der Gedanken zur Gründung einer Stiftung auf ...  Hieraus entstand dann ein intelligenter Coop (SmartCoop). ...
  • Ein Landwirtschaftsunternehmen hatte es "satt" immer wieder die gleichen "ermütenden" Diskussionen um Fördermittel zu führen. Ein - in cooperativen Vorteilen - denkendes Management in Verbindung mit einer ebensolchen Beratungsgesellschaft, wollten diese Abhängigkeit intelligent minimieren. Sie wussten, dass Logistik heute kein Problem mehr darstellt. Für gute Preise kann man fast alles zeitnah überall hin liefern. "Amazon sei dank", könnte man fast sagen, denn die dienten durchaus den innovativen Initiatoren ein Stück als Vorbild. So entstand nicht nur ein "Online-Shop für Frische und Qualität", sondern auch eine "Verbrauchergenossenschaft", in der alle Kunden zugleich Mitglieder waren. Der SmartCoop-Vorteil? Einerseits sparte man "Handelsstufen-Kosten" und andererseits nutze man die "genossenschaftliche Rückvergütung", eine vorteilhafte Besonderheit von Genossenschaften; wer Konsum noch kennt, weiß was wir meinen ...
  • Eine Gruppe von "Fondsmanagern" mit jahrelangen Erfahrungen bei Aufbau und Verwaltung von kleineren und mittleren Fonds, erkannte, dass die zahlreichen staatlichen Regulierungen im Anlegerbereich auch die Fonds-Kosten nach oben treiben. Nicht nur die immensen "Prospektkosten" nervten, auch mussten alle Prospekte öffentlich zugänglich gemacht werden. Man wurde den "Verdacht" nicht los, dass "Trittbrettfahrer" die Ideen kopierten ... Auch war die "Stimmung" im Lande nicht unbedingt "Hurra Fonds". Einer der Fondsmanager warf die Idee in den "Ring", weshalb nicht auszuprobieren, ob das nächste Projekt statt mittels Fonds, "probeweise" mal in der Form einer Genossenschaft umgesetzt werden sollte. Keine Prospektkosten, hohe Akteptanz in der Bevölkerung, dies und andere positiven Gesichtspunkte brachten die Idee zur Ausführung. Gibt es nicht da so etwas wie das "Kleinanlegerschutzgesetz" zu berücksichtigen? Nur dann, wenn man an einem SmartCoop vorbeiarbeiten würde. ... Der "Eintrittsvorteil" dieser Idee hielt zwar nicht lange, dann bekam sie Nachahmer .... Wie dem auch sei, die Kosten- und Innovationsvorteile konnte ihnen keiner nehmen. ... Und in dem zuständigen Prüfungsverband und dessen Beratern, hatten sie einen versierten Kenner der genossenschaftlichen Materie dabei.  (Der Prüfungsverband sollte in den relativ speziellen und ungewohnt neuen Themen wie GewO, Verbraucherschutz, VermögensAnlG, BaFin, etc. praktische Kenntnis und Erfahrung haben)       

  
Die Beispiele zeigen, dass WirKraftWerke - also SmartCoop - nicht nur in, sondern auch zwischen den GRUPPEN, vorteilhaft zu gestalten und zu entfalten sind ...
Es scheint wirklich nur wenig zu geben, was zu keinen Coop-Vorteilen zu entwickeln ist.

WirKraftWerke in Aktion



Hier kommen Sie zu unserem Blog, auf dem Sie Beispiele zu WirKraftWerken erleben können

WirKraftWerke 

für

Genossenschaften - Vereine - Unternehmen - Stiftungen - Parteien - Kirchen .... für alle Gruppen