natur_4
Eine Möglichkeit für Gruppenvorteile
... als Baustein für ein effektives WirKraftWerk
MMW_schaumann
Projekt WirMarkt eG
Mitmachen oder selbst machen
globus_500
Das WirMarkt-Projekt hat seine Testphase bestanden 
Jetzt wird Die Phase II entwickelt und erprobt

WIR - Oder das Spielfeld gehört Amazon, EBay ...

Klingt das zu provokant?
Nur für den oder die, sich noch nicht näher über die  Dramaturgie um den Handel in Deutschland informiert hat.
Was würden Sie sagen, wenn in wenigen Jahren, fast der komplette Einzelhandel in der gewohnten Form einfach verschwunden wäre? Auch dem Großhandel steht Gleiches bevor. 
Internet, Handy und kapitalkräftige Interessengruppen machen das möglich. Und die meisten Käufer folgen dem Trend. Gleich was die Motive der Käufer sein mögen, sie scheinen zu mögen, was und wie Amazone, EBay und andere geschickt präsentieren.  24 Stunden einkaufen, auch Sonntags natürlich, das Bestellte zeitnah angeliefert zu bekommen, kein Suchen von Parkplätzen, kaum Stress, keine Hektik ...
Zum Einzelhandel geht man nur, um die Ware anzufassen, anzuprobieren, um sie später - natürlich Online - über Amazone oder andere Online-Groß-Shops zu kaufen. 
Und der Handel scheint erst so etwas wie ein "Versuchsfeld" zu sein. Es begann mit Büchern, hinzu kamen Elektrogeräte. Heute können alle bei Amozone (fast) alles bekommen. 
Regte man sich früher über so etwas wie "Monopolvedacht" auf, den es zu unterbinden galt, spielt so etwas heute kaum mehr eine Rolle. 
Selbst Handwerksleistungen werden inzwischen von Gruppen über das Netz vermittelt. Die Wahlfreiheit der Handwerker? Mitmachen und unterwerfen oder ausscheiden? Wo beleibt die Wahlfreiheit? 
Aber das Konzept der Online-Giganten hat eine große Schwäche, und bei Amazone und den Ähnlichen tut man viel, um diese "Schwachstelle" nicht zu erkennen. Diese Schwachstelle heißt GRUPPE!
Das gesamte Internet ist auf Einzelpersonen als Kunden angelegt, so etwas wie einen "GRUPPENMARKT" will man nicht, gibt es deshalb auch nicht.
Ohne zu übertreiben kann man sagen, dass die Zeit nicht fern ist, zu der sich weite Teile der klein- und mittelständischen Wirtschaft so etwas wie Marketing oder Vertrieb "einsparen" können. Das wird von fremden Dritten gesteuert, in vielen Fällen von Amazon selbst ...

"Wenn nicht jetzt - wann dann?" 

Diese Frage stellte man sich bei MMW und suchte nach geeigneten Alternativen, den Anbietern und Abnehmern eine Alternative zu bieten, eine Alternative, die zugleich ihre Souveränität erhalten sollte. 
So entstand die WirMarkt-Idee und wurde inzwischen in die Startphase gebracht.
Das WirMarkt-Konzept hieß - dem Prinzip der WirKraft folgend - eine Genossenschaft zu gründen, die für ALLEN Nutzen bringen soll. Die WirMarkt eG ist transparent, einfach und deshalb wirksam. Mitmachen ist preiswert: 1,00 Euro - einmalig für jedes Mitglied. Also keine Risiken, keine Eintrittsbarrieren, für keinen!
Das Prinzip ist irgendwie genial:
  • Anbieter und Kunden sind Mitglied der gleichen Genossenschaft. Denken Sie jetzt z.B. an die Vorteile, wie den Service oder auch Reklamationen ... 
  • Anbieter können sich selbst "Ihre" Kundenstämme aufbauen, gleich ob örtlich, regional oder deutschlandweit. Denken Sie jetzt vielleicht daran, Mitgliedschaften zu verschenken und vergleichen Sie WirMarkt mit der "Trefferquote" und den Kosten von kurzzeitigen Werbeaktivitäten ...
  • Kunden können sicher sein, stets den besten Preis, besten Service  mit guter Qualität zu bekommen. Das ist das, was Anbieter einbringen müssen. Denn WirMarkt-Mitglieder sollen schließlich GRUPPEN-VORTEILE haben.
  • Unternehmen, Genossenschaften, Vereine, Stiftungen, Parteien, Kirchen können für ihre Mitglieder bzw. Mitarbeiter - mit ganz geringem Einsatz - einen enormen GRUPPENVORTEIL realisieren! 


Wer mehr dazu wissen möchte, den könnten auch die MMW-Informationen (www.wirmarkt-info.de) interessieren.

Und bedenken Sie bitte:

  • Das WirMarkt-Projekt hat auch einen interessanten - politischen - Verbraucher- und Mittelstandsaspekt:


Der WirMarkt-Markt ist die bisher einzig wirksame Antwort, um dem Einfluss von Wenigen auf den Markt von Morgen "Stirn zu bieten". 

Selbst dann, wenn Sie weiterhin vorrangig bei Amazone, EBay und anderen kaufen möchten, stärken Sie durch Ihre Mitgliedschaft den Gedanken, dass Wahlfreiheit ein wichtiges Gut der Wirtschaft ist, nicht nur der Wirtschaft ...      

Das WirMarkt-Projekt kann jetzt in Phase II eintreten

Die Testphase des WirMarkt-Projektes (WirMarkt eG) ist abgeschlossen. Jetzt soll das Konzept auf den "Prüfstand" gestellt werden. Dazu wird es u.U. erforderlich sein, den Zugang zum Portal vorübergehend über eine "Baustelle" zu kennzeichnen. Eine entscheidende Frage wird sein, ab es auch künftig - in der bisherigen Form - Angebote geben wird, oder ob ein "Direkt-Kontakt" zu (ausgewählten) Anbietern erfolgt. 
Auch in wie weit verstärkt Informationen zum "Marktgeschehen-allgemein" gegeben werden, ist im Gespräch. Zahlreiche Interessenten und Mitglieder scheinen z.B. daran interessiert zu sein, das Portal zu so etwas zu entwickeln, wie einen "Verbraucherschutz in Selbstorganisation".
Sobald die ersten Vorschläge ausgewertet sind, werden wir dazu berichten.