partner_1
Faszination in Coop
1+1=3 - Der TeamGeist-Effekt
sport_303 (beschnitten)
ha_nde_1
familie_29
MMW_LOGO

Den TeamGeist zur Entfaltung bringen

Ein guter Trainer jeder Art von Mannschafts-Sport weiß um die Bedeutung der "Team-Fähigkeit", besonders, wenn seine Mannschaft mit sogenannten "Stars" ausgestattet ist. Werden solche Stars "manngedeckt", gerät oft das gesamt Spielkonzept ins Wanken. Die Fußball-Bundesliga ist voll von solchen Situationen. Der Größe des Etats geschuldet, müssen einige Trainer mehr oder weniger ohne solche Stars auskommen. Dass das funktioniert zeigt M.-Gladbach oder Mainz recht gut. Gleich ob die Mannschaft ihre "Stars" im Team hat oder nicht, jeder Trainer benötigt das passende "Rezept", um den TeamGeist optimal zu erzeugen. 

Je leistungsbezogener und finanzsensibler die Anforderungen an Mannschaft und Trainer sind, umso mehr Trainingseinheiten werden gefordert sein. Mannschaften der 1. Bundesliga unterscheiden sich dabei wohl erheblich von denen der 3.Bundesliga. Addiert man Trainings- und Spielzeiten, nebst Trainingslager zusammen, kommen wir sicherlich auf 30 Stunden "Bewegungszeit" analog "effektiver Arbeitszeit" bei einem Team der 1.Bundesliga. Nehmen wir Reisezeiten hinzu, dann haben wir durchaus 50 bis 60 Stunden, die berufsbezogen verplant sind. ...

Eine solche Mannschaft ist zweifelsohne ein kleiner "Wirtschafts-Coop", auch wenn das Einkommen eher nachdenklich machen könnte ...
Interessant ist es dennoch, einen solchen Fußball-Coop mit einem Unternehmens-Coop zu vergleichen, Wenn man z.B. fragt: Wie ist die Relation zwischen "Spielzeit" und "Trainingszeit", also die Zeit, die man zur Vorbereitung nutzt, um auf dem Platz die erhofften Ergebnisse zu erzielen. 

Deutet sich da vielleicht an, dass man meint, ein guter Wirtschafts-Coop benötige mehr "Trainings-Einheiten? Wer so fragt, hat noch nicht erkannt, dass Wirtschafts-Coop ein WirKraft-Training benötigt. 

Und wonach richtet sich das? 

Die Antwort liegt bei denen, die am WirKraft-Erfolg partizipieren wollen. Wenn das Unternehmen in der "1. oder 2. Bundesliga" mitspielen will, ist das intensiver, wie wenn es sich mit der "Landesliga" begnügt, aber ohne das wäre wohl kaum WirKraft-Mehrwert zu erreichen. ...
Unsere Coop-Beratungs-Partner ermitteln lediglich den Bedarf, quantifizieren ihn und nennen den Partner-Preis.  Die Wahl haben jedoch die Menschen im Coop selbst, sofern sie erkennen, dass auch die Bezahlung in einem Coop sich von der Bezahlung (Art/Form und Höhe) in einem "Nicht-Coop-Unternehmen" nicht unerheblich unterscheiden sollte ....
Gern können wir gemeinsam mit Ihnen dazu einen unverbindlichen und kostenfreien Kurz-Check erstellen ...  
 
"Es ist wörtlich wahr zu nehmen, dass Sie am besten und am schnellsten erfolgreich sein können, indem Sie anderen helfen erfolgreich zu sein."  (Napoleon Hill - US-amerikanischer Schriftsteller)

Sie haben Fragen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Sie haben eine Frage oder möchten mehr Informationen zu einzelnen Themen erhalten? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir werden uns schnellstmöglich bei Ihnen melden.

Kontaktformular